(06766) 903-200

    

Philipp Born, Hendrik Schlebusch, Ralph Grambow, Dominik Meffert und Tobias Vogt

Tennis in der Schule:

Eine Einschätzung zum Status Quo und seiner Umsetzbarkeit

Artikelnummer: SP200110

1,99 *

* inkl. gesetzlicher MwSt und zzgl. Versandkosten

Philipp Born, Hendrik Schlebusch, Ralph Grambow, Dominik Meffert und Tobias Vogt
Tennis in der Schule:
Eine Einschätzung zum Status Quo und seiner Umsetzbarkeit

Artikelnummer: SP200110

Obwohl Tennis durch bildungspolitische Rahmenvorgaben in den meisten Ländern für den Schulsport legitimiert ist, ergab eine Umfrage unter Lehrkräften im Jahr 2018 in NRW, dass lediglich an 11,3% der Schulen Tennis im Sportunterricht und an 18,8% der Schulen im außerunterrichtlichen Schulsport angeboten wird. Ein Blick in die schulinternen Lehrpläne zeigt, dass Tennis lediglich zu 27,2% in diesen verankert ist. Es besteht jedoch ein 100%iger Zusammenhang zwischen der Verankerung von Tennis im schulinternen Lehrplan und der Durchführung von Tennis im Sportunterricht. Trotz der niedrigen Zahlen gibt es aus fachlicher Sicht allerdings gute Gründe dafür Tennis in der Schule vermehrt im Schulsport anzubieten. Diese werden im vorliegenden Beitrag vorgestellt.

Zurück

Einwilligung zur Datenverarbeitung

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein, die für das Funktionieren der Anwendung notwendig sind. Optional nutzen wir Cookies auch um unsere Webseite zu optimieren, in Zusammenarbeit mit Dienstleistern, um Statistiken zu erstellen oder Inhalte bereitzustellen, die für Sie relevant sein könnten. Zur Nutzung der Cookies bedarf es Ihrer Zustimmung.
Dafür können Sie hier Ihre Einwilligung erteilen und jederzeit widerrufen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Optionale Cookies:

 Online-Marketing und Webanalyse